Seite 1 von 5
10.03.2020
|
Handball Spielberichte
TV Erbenheim - TG Rüdesheim  19:11  (7:7)
 
Das Spiel gegen Rüdesheim war geprägt von einer starken Abwehrleistung. Es galt die beiden gefährlichen Angreifer auf der linken
Abwehrseite unter Kontrolle zu bringen. Dies gelang sehr gut. Auch ein hinter der Abwehr gut agierender Torwart leistete seinen Beitrag
dazu. Im Angriff tat man sich etwas schwerer. Es wurde sehr viel ohne Dynamik gespielt.Vieles gelang nur über Einzelaktionen. Trotzdem
setzte man sich nach der Pause, auf Grund der guten Abwehrleistung, Tor um Tor ab und siegte zum Schluß doch noch deutlich. Bei manchen
Aktionen war auch etwas Glück dabei, aber das gehört dazu. Insgesamt eine zufriedenstellende Leistung.
 
Es spielten: Joel, Joshua, Philipp, Yannik, Kevin, Maximilian, Keanu, Marlon, Jonas und Oliver
08.03.2020
|
Handball Spielberichte

Die letzten beiden Begegnungen gegen GW Wiesbaden (28:30) und TV Idstein II (26:37) hatten entscheidenden Charakter für die weitere sportliche Planung bei den TVE-Herren.

Leider ist zu konstatieren, dass auch in diesen wichtigen Begegnungen die nötige Lockerheit, Konzentration und der unbedingte Siegeswille nicht erkennbar waren. Demzufolge scheiterte man mal wieder an den eigenen Nerven und unerklärlichen Fehlern in Angriff und Abwehr.

Besonders deprimierend war die Heimschlappe gegen GW Wiesbaden, die an diesem Tage lediglich die unbedingte Winner-Mentalität auf die Platte brachten, ohne spielerische Akzente zu setzen. Leider versagten wir in beiden Bereichen, weswegen der GW-Sieg absolut verdient war.
Im darauffolgenden Spiel beim TV Idstein II mussten wir personell gehandicapt mit lediglich 11 Spielern antreten, die in der ersten Hälfte sehr effektiv und befreit aufspielten und lediglich mit 13:17 gegen eine voll besetzte Idsteiner Reserve noch in Reichweite waren. Leider wurden sowohl die Pausenabsprachen wie auch der Elan aus der 1. Hälfte in der Kabine gelassen, so dass die Gastgeber vermehrt zu Gegenstoßtoren kamen und demzufolge deutlich mit 11 Treffern Differenz siegten.

Die personelle und sportliche Planung für die kommende Runde wird Richtung BL C angestoßen; parallel wollen wir die aktuelle Runde mit vollem Einsatz zu Ende spielen und uns noch das ein oder andere Erfolgserlebnis bescheren. Nächste Möglichkeit hierzu besteht am kommenden So. (15.3.20, 16 Uhr) im Heimspiel gegen HSG Obere Aar.

In den letzten beiden Begegnungen wurden folgende Spieler eingesetzt: Morbert, Welbers und Hahn im Tor; M. Jung (11/6), Lindhof (15), D. Jung, Daus (8), Willing (3), Hof (6), Schild (3), Merkel (3), Podlech, Gupta (1), Aschenbrenner (1), Walter (3), Frenschkowski

03.03.2020
|
Handball Spielberichte

Am vergangenen Sonntagnachmittag gastierte die Reserve aus Idstein bei den Handballdamen des TV Erbenheim - es war für beide Mannschaften ein wichtiges Spiel um die beiden begehrten Plätze in der bevorstehenden Meister- und Aufstiegsrunde. Auch die TG Rüdesheim war mit einigen Spielerinnen in der Halle vertreten, war man doch hier auf Erbenheimer Schützenhilfe angewiesen. Der TVE hatte bei Idstein eine Spielverlegung angefragt, da aufgrund von Urlaub und Verletzungen einige Spielerinnen schon im Vorfeld fehlten, leider fand diese bei beim TV keine Zustimmung und so musste man auf Seiten der Gastgeber personell etwas improvisieren: alles, was laufen konnte, zur Verfügung stand und dem TVE zugehörig war, wurde aufgeboten - sogar die eigentlich als Torfrau agierende Jess Stern bereitete sich auf einen eventuellen Einsatz im Feld vor. Unter der Woche konnte man aufgrund der vielen Abwesenden auch nur einmal trainieren, die Vorzeichen waren also alles andere als optimal.

 

Der TVE kam gut ins Spiel und erarbeitete sich gleich ein paar Chancen - ein Dejà-vu schien sich abzubahnen, denn wie im Hinspiel wollte der Ball in den ersten Minuten trotz guter Möglichkeiten nicht ins Tor: die gegnerische Torfrau und Pfoste/Latten standen im Weg. Idstein kam in der Anfangsminuten dann auch besser ins Spiel und ging mit 4:1 in Führung, ein Zeitpunkt für die grüne Karte und Neujustierung auf Seiten der Erbenheimerinnen. Die Mädels setzten die besprochenen Vorgaben super um und ließen sich trotz des Rückstands in der gut besuchten Halle nicht aus der Ruhe bringen, schon bald fiel der verdiente Ausgleichstreffer. Idstein ging dann wieder mit 2 Toren in Front, weil sie Erbenheim mit ihrer offensiven Abwehr vor eine neue Herausforderung stellten. Der TVE reagierte taktisch darauf sehr klug und konnte schon bald wieder egalisieren - bis zum Halbzeitpfiff erkämpfte sich man über eine hervorragende Abwehr eine verdiente 9:8 Führung.

 

Jedem war klar, dass Idstein nicht nachlassen werde, dass es eine ganz besondere zweite Halbzeit werden und jedes Zahnrädchen ineinander greifen und dass man auch sicher wieder eine "Durststrecke" überstehen müsse. Erbenheim gab die Führung nach dem Seitenwechsel nicht mehr aus der Hand, obgleich sich der TV bis auf ein zwischenzeitliches Unentschieden herankämpfte - dies in der Phase der eben besagten Durststrecke. Doch der TVE ließ sich abermals nicht aus der Ruhe bringen und erspielte sich fortlaufend eine Zwei-/Drei-Tore-Führung genau dann, wenn Idstein wieder dran war das Spiel zu drehen. Die Abwehrarbeit der Gastgeberinnen war herausragend und man konnte dem Spielfluss der Idsteinerinnen viele Störfeuer entgegenbringen. Unterstützt wurde diese Leistung von einer Torfrau Anna-Lena, die ihre herausragenden Leistungen einmal mehr topte und den perfekten Nachmittag erwischte - das beschreibt man nur in einem Wort: Weltklasse! Schön war, dass alle in Team ihren Beitrag in diesem Spiel leisteten und sich niemand versteckte, es gaben alle ihr Bestes und man erkämpfte sich diesen Sieg als Team. Die Freude nach dem Spiel war unbeschreiblich groß und der TVE, der im Hinspiel eine wirklich unglückliche und auch unverdiente Niederlage hinnehmen musste, ging als verdienter Sieger aus diesem Spiel. Es war eine bravouröse Leistung des gesamten Teams und einmal mehr ein Beweis dafür, wie toll sich der Handball bei den Damen in Erbenheim entwickelt hat.

 

"Man kann das gar nicht in Worte fassen, was da heute passiert ist. Vor dem Spiel sprach alles gegen uns: viele Ausfälle, 11 Spielerinnen - davon 2 Torfrauen, eine sehr angeschlagene Lena und zwei, die kaum mit der Mannschaft trainiert haben. Die Mädels waren vor dem Spiel unheimlich nervös und das Aufwärmen ließ nichts Gutes erahnen, aber wir alle hatten Lust auf das Spiel und haben uns in der Kabine klar fokussiert. Wichtig war, dass wir auch beim Rückstand die Nerven nicht verloren und die nötige Ruhe bewahrt, an uns geglaubt haben. Unser Matchplan ist heute wirklich aufgegangen und wir haben die Abwehrschlacht für uns entschieden - und wenn dann doch mal jemand durchbrach, zum Überlauf ansetzte oder sich an den 7-Meterpunkt stellte, dann war Anna da, die heute wieder sensationell war! Jasmin wieder unheimlich präsent am Kreis und ohne Nerven beim 7-Meter, Milena als Motor im Angriff, die sich unheimlich aufgerieben hat. Elena hat einen Sprung in dieser Saison gemacht, das ist der Wahnsinn! Alle anderen haben genauso ihren Beitrag geleistet, keiner hat sich versteckt und jeder der Verantwortung gestellt. Das war eine wahre Teamleistung - voller Leidenschaft, Kampf, Willensstärke, Einsatz, Mut und Entschlossenheit. Für uns war es wohl einer der schönsten Siege in dieser Halle, anders lässt es sich nicht beschreiben", so das mehr als stolze Trainergespann Krahl/Becht nach dem Spiel.

 

Die Erbenheimer starten nun mit der FTG Frankfurt, der SG Wehrheim/Obernhain und der TG Rüdesheim in die Meister- und Aufstiegsrunde, wobei die direkten Punkte (also gegen Rüdesheim) mitgenommen werden. Die FTG als große Unbekannte hat 4:0 Punkte und alle Spiele gewonnen, dahinter steht der TVE mit 2:2 vor Rüdesheim und den besseren direkten Vergleich. Es kommen jetzt vier ganz wichtige Spiele auf die Handballerinnen aus Erbenheim zu - mit einer Leistung wie heute ist man aber definitiv mehr als nur ein ernstzunehmender Gegner!

 

Es spielten: Anna-Lena Roß und Jessica Stern (beide Tor); Jasmin Hinz (5/3), Lena Michel (3), Elena Franzen (2), Mandy Gardner (2), Melanie Lechner (2), Milena Bohrmann (2), Karoline Kurowski (1), Sinja Scholl (1), und Lena Lietz

02.03.2020
|
Handball Spielberichte

Das Spiel dieses Wochenende stand unter dem Motto: Aufholjagd wird nicht belohnt!

Der Gastgeber Kastel lag das ganze Spiel in Führung. Es gelang unseren Jungs nicht die gegnerischen Rückraumspieler so unter Kontrolle zu bringen, wie es nötig gewesen wäre. Allerdings muss man auch sagen, dass der komplette Rückraum normalerweise in
der Bezirksoberliga spielt. Das merkte man im 1:1 Verhalten, womit der Gegner immer wieder den Nebenmann freispielen konnte. Trotzdem wurde das Spiel von uns bis kurz vor Schluss relativ offen und vom Ergebnis knapp gehalten. Leider kam es dann durch ein paar kleinere Unkonzentriertheiten zu einer 3 Tore Führung für Kastel. Diese wurde dann noch auf 5 Tore ausgebaut. Man merkte, dass zum Ende des Spiels auch die Kraft nachlies. (Kondition und Konzentration hängen stark zusammen). Es war aber trotzdem von unserer Mannschaft kein schlechtes Spiel.

Es spielten: Joel, Kai, Kevin, Jonas, Yannik, Joshua, Philipp, Keanu, Marlon und Oliver

27.01.2020
|
Handball Spielberichte

Im Spiel gegen Seckbach sah man bei unserer Mannschaft Licht und Schatten. Natürlich war Frankfurt von den Spielern her gut besetzt. Deshalb auch a.K.. Aber eigentlich wäre in diesem Spiel mehr drin gewesen. Zeitweise lief das Spiel sehr gut und es wurden die freien Stationen gesucht und auch gefunden. Einige sehenswerte Kombinationen im Angriff mit Doppelpässen brachten viele Torerfolge. Auf der anderen Seite dann wieder statisches Spiel mit vielen Fehlpässen und technischen Fehlern. Auch das Abwehrverhalten war in

diesem Spiel nicht so wie es eigentlich sein sollte. Die Abwehr stand dieses Mal nicht so sicher wie sonst. Vermisst wurde auch das Spiel 1:1. Eigentlich eine einfache Lösung, um im Angriff eine Überzahl zu erreichen. Positiv war auf jeden Fall diesmal die Wurfausbeute. Es gab kaum Fehlwürfe.

Es spielten: Joel, Oliver, Kai, Yannick, Joshua, Keanu, Philipp und Marlon

20.01.2020
|
Handball Spielberichte

Bei einem Spiel auf Augenhöhe gegen den Tabellenzweiten aus Hochheim führte unsere Mannschaft bis weit in die zweite Halbzeit. Leider schlichen sich am Ende einige kleine Unkonzentriertheiten ein, sodass am Ende eine knappe Niederlage verzeichnet werden musste. 

Im Spiel selber spielten wir aus einer starken Deckung heraus einige schöne Angriffe. Das Angriffsspiel wurde aber nicht immer belohnt, da leider etliche, klare Wurfchancen liegen gelassen wurden. Mit einer höheren Trefferquote wäre das Spiel mit einem positiven Ergebnis für uns ausgegangen.

Als Fazit bleibt, dass unserer
Mannschaft nicht mehr viel fehlt, um auch nicht nur mit starken Gegnern mitzuhalten, sondern auch gegen diese Mannschaften zu gewinnen.
Insgesamt war dies trotz Niederlage ein gutes Spiel auf dem wir aufbauen können.

Es sammelten in diesem Spiel Erfahrung:
Joel, Joshua,Philipp, David, Kai,Kevin,Keanu,Marlon und Oliver

20.01.2020
|
Handball Spielberichte

Am vergangenen Sonntag startete die E-Jugend des TV Erbenheims wieder nach der Weihnachtspause in die Runde. Gegen den PSV GW Wiesbaden II wollte man zeigen, dass man über Weihnachten nichts verlernt hatte und ein gutes Spiel zeigen. Es wurde die Woche gut trainiert und mit einer vollen Bank hatte man gute Voraussetzungen.

In den ersten Minuten gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Auf beiden Seiten konnte der Ball rausgespielt werden und gute Tore pariert werden. Durch schönes freispielen von einzelnen Mitspielern und schöne eins gegen eins Situationen konnte der TVE sich zur Halbzeit auf 8:3 absetzen.

In der zweiten Halbzeit wurde sich vorgenommen, sich nach Ballverlust schnell nach hinten zu orientieren und seinen Gegenspieler zu finden. Im Angriff wollte man durch Doppelpässe seine Mitspieler gegenseitig frei Spielen. Leider gelangen uns diese Vorgaben nur schwierig. Es wurden immer wieder Bälle unnötig verloren und Gegenspieler freistehen gelassen. An diesen Themen wird in den nächsten Wochen wieder fleißig gearbeitet. Es gab aber auch immer wieder sehr positive Momente wo es uns gelang uns gegenseitig freizuspielen und zum Torerfolg zu kommen. Auch die Torleute zeigten eine ausgezeichnete Leistung und konnten einige freie Bälle herausfangen. Die Jungs und Nina können nach diesem Spiel stolz auf sich sein. Es konnten sich wieder 5 Spieler in die Torschützenliste eintragen, womit man durch die Multiplikationsregel mit 75 zu 40 gewann.

Es spielten: Nina, Benny, Noah, Raffael, Julian, Shahrouz, Joel, Luca, Max, Pierre.

20.01.2020
|
Handball Spielberichte

Am vergangenen Sonntagabend gastierte im ersten Spiel des Jahres die Reserve aus Bad Camberg bei den Handballerinnen des TV Erbenheim - auf Wunsch des SV wurde das Spiel auf dieses Datum verlegt, sodass die Gäste an diesem Wochenende zwei Partien zu bestreiten hatten.

Die Vorzeichen beim TVE standen vor dieser Partie alles andere als gut: man konnte bisher nur wenig trainieren und musste nach der langen Pause wieder in den Spielrhythmus finden und es standen hierfür nur 10 Spielerinnen zur Verfügung, darunter Sinja Scholl, die ein halbes Jahr nicht trainiert hat. Kapitännin Luisa Walter fehlt den Erbenheimerinnen aufgrund einer Rippenprellung bis auf weiteres - wir hoffen sehr, dass sie schon bald wieder an Bord ist.
Katja Hiebinger geht bald ins Ausland und steht ebenfalls nicht mehr zur Verfügung, sicherlich wäre man gerne mit anderen Vorzeichen ins neue Jahr gestartet.

Die TVE-Mädels zeigten in dieser Parite wieder, welche enormen Fortschritte sie in dieser Saison gemacht haben - zwar fanden sie in den ersten Minuten nicht den gewohnten Zugriff in der Deckung, waren dafür aber im Angriff relativ ballsicher und effektiv im Abschluss. Nach einigen Minuten fand man dann auch in der Abwehr zur gewohnten Stärke und konnte die starke Kreisläuferin der Bad Camberger deutlich besser bearbeiten, sodass sie nicht mehr so viele Anspiele bekam. Im Angriff zeigte man teilweise sehr schöne Ballstafetten und erarbeitete sich gute Torchancen - zur Pause stand es 15:8.

Nach dem Seitenwechsel galt es nicht nachzulassen und das setzten die Erbenheimerinnen sehr ordentlich um - durch gutes Tempo nach vorne und schöne Zusammenspiele in allen Mannschaftsteilen wurden die Weichen schnell auf Sieg gestellt. Alle Spielerinnen kamen zum Zug und alle konnten sich in die Torschützenliste eintragen - gestärkt wurde die gute Leistung auf dem Feld von einer wieder brillianten Torfrau Anna, die allein vier 7-Meter hielt und somit wesentlichen Beitrag zu dem deutlichen Ergebnis leistete. Am Ende stand ein deutlicher und hochverdienter 33:15 Erfolg für den TVE zu Buche.

"Es war nicht zu erwarten, dass wir nach der langen Pause so gut in unser Spiel finden, da haben uns die Mädels heute beeindruckt. Verfolgt man die Saison der Mannschaft mal etwas detaillierter, sie man sehr schön, wie gut sie sich in dieser Runde entwickelt hat - im letzten Jahr haben wir uns gerade im Umschaltspiel und Tempo nach vorne schwergetan, relativ wenige einfache Tore gemacht, das machen wir in diesem Jahr viel besser. Auch das Passspiel unter Druck wie zum Beispiel bei Abprallern haben wir verbessert. Die Ballsicherheit und das Zusammenspiel haben sich merklich verbessert und es macht wirklich großen Spaß dieser Mannschaft zuzuschauen. Wir freuen uns sehr, dass wir so gut ins neue Jahr gestartet sind und Bad Camberg II ist trotz der Ausfälle heute keine Mannschaft, die man mal so eben aus der Halle schießt, das war heute auch viel Arbeit für uns. Nun gilt es weiter intensiv zu trainieren, wir haben mit Eppstein ein schweres Auswärtsspiel vor der Brust - heute können wir aber voller Stolz den verdienten Feierabend genießen", so die Trainer Krahl/Becht nach dem Sieg.

Es spielten: Anna-Lena Roß (im Tor); Milena Bohrmann (7/1), Annemarie Ley (2/1), Jasmin Hinz (8/3), Lena Lietz (3), Sinja Scholl (3/1), Alexandra Endresz (2), Elena Franzen (3), Melanie Lechner (2), Franziska Merten (3)

 

 

Nach oben