Seite 1 von 2
18.09.2018
|
1. Damen

 

Am vergangenen Sonntagnachmittag gastierten die Damen des TV Erbenheim zum Saisonauftakt bei der Reserve des SV Bad Camberg. Nach einer intensiven, guten Vorbereitung und einem hervorragenden Trainingslager in Nördlingen am vorherigen Wochenende, war man voller Elan und Motivation angereist.

Schnell zeichnete sich ab, dass das ein schweres Spiel werden würde - mehrere Spielminuten verstrichen ohne Torerfolg auf beiden Seiten und erst in der 15. Minute gelang es den Schützlingen von Trainer Krahl die Führung auf 2:5 auszubauen. Die Gastgeberinnen gaben sich aber nie auf und kamen immer wieder durch leider zu einfache Tore vor allem auf der linken Seite zum Erfolg. Unclever agierte der TVE kurz vor dem Pausenpfiff und schaffte es nicht die Zeit herunterzuspielen, sodass der SV zum 10:10 Ausgleich einnetzen konnte. Zu allem Überfluß fiel Kreisläuferin Annemarie kurz vor dem Pausenpfiff verletzungsbedingt aus, da sie beim Durchbrechen zum Tor rüde angegangen wurde und eine aufgeplatzte Lippe hatte - an dieser Stelle wünschen wir gute Besserung!

Die Mannschaft aus Erbenheim nahm sich viel vor und war gewillt, als Sieger vom Feld zu gehen - leider setzten sie es auf dem Spielfeld nicht um. Bereits die ersten drei Angriffe wurden leichtfertig verspielt, bzw. kamen gar nicht erst zustande, da man durch Unkonzentriertheit den Ball verlor. Diese leichten Ballverluste machten den Gegner aus Bad Camberg stark und sie gingen das erste Mal in Führung, zogen dann auf 13:10 davon. Es waren bereits 11 Minuten in der zweiten Halbzeit gespielt, als der TVE den ersten Treffer im zweiten Durchgang verzeichnen konnte. Das große Manko an diesem Tag war definitiv die Chancenverwertung, allein auf den Außenpositionen verzeichnete man 18 Fehlwürfe - ergänzt wurd dies durch Pech mit insgesamt 9 Pfosten- und Lattentreffern, der Ball wollte einfach nicht ins Netz. Die Gastgeber nutzten dies gnadenlos aus und zogen auf 16:11 davon, erst in der 54. Minute gelang dem TVE der zweite Treffer in dieser Halbzeit. Das Trainerteam Krahl/Becht ging nun volles Risiko und stellte die letzten 7 Minuten auf offensive Abwehr um, was sich auszahlte: dem SV gelang nur noch ein Treffer bis zum Abpfiff. Leider war das Glück im Angriff nicht auf Seiten der Gäste und man konnte nur noch eine leichte Ergebniskorrektur zum Endstand von 17:14 betreiben.

"Das sind die Spiele, in welchen man sich am Ende fragt, wie konnte man es verlieren. Wir waren dem Gegner in allen Belangen überlegen, vor allem spielerisch. Jessica hat heute ein hervorragendes Spiel im Tor gemacht, damit war ich sehr zufrieden. Unsere Spielzüge wurden gut gelaufen und wir haben uns auch einige Chancen schön erspielt. Leider waren wir im Abschluss nicht konsquent und clever genug, spielten die gute Torfrau der Bad Camberger förmlich warm. Gerade auf unseren Außenpositionen war die Torausbeute gemessen an den Wurfchancen mißerabel und daran müssen wir arbeiten. Meine Mädels haben sich einfach zu wenig selbst belohnt und zu viele Chancen liegengelassen. Es ist das erste Spiel gewesen, kein Grund in Panik zu geraten, aber wir müssen weiterhin hart an uns arbeiten und diese Fehler abstellen," resümierte Trainer Krahl nach dem Spiel.

Es spielten: Jessica Stern (Tor); Annemarie Ley, Milena Bohrmann (1), Christina Stück, Ayleen Stamm (1), Luisa Walter (4/1), Katja Hiebinger (1), Melanie Mettner (1), Lena Lietz, Alexandra Endresz (1), Melanie Lechner und Franziska Merten (5).

17.09.2018
|
Handball Spielberichte

Auftakt gelungen

Zu ungewohnter Zeit am 15.09 um 18:00 ging es für die Jungs vom TVE wieder los. Gegen die zweite Vertretung der TG aus Rüsselsheim startete die Saison gleich mit einem schweren Spiel. Letzte Saison verlor man beide Spiele gegen Rüsselsheim knapp.
Personell waren die Erbenheimer gut aufgestellt, allerdings hatten einige Spieler aufgrund von Verletzungen noch großen Trainingsrückstand. Eine eingespielte Mannschaft konnte man deswegen nicht erwarten. Umso überraschender, dass der TVE sich gleich stark präsentierte und zum Ende der ersten Halbzeit das Ergebnis auf 15:10 stellen konnte. Dies gelang vor allem durch eine gute Abwehr, angeführt vor Erik Dahlhäuser im Innenblock und überlegtem und ruhigem Spiel im Angriff. Immer wieder schafften es die Spieler sich klare Chancen zu erarbeiten und hochprozentig abzuschließen. Sebastian Prax war, trotz einer leichten Verletzung, zu jeder Phase des Spiels ein sicherer Rückhalt und gab seinen Vorderleuten Selbstvertrauen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellten die Jungs das Ergebnis schnell auf 18:10 und verwalteten es bis zum 25:19 geschickt. Mit schwindender Kraft schlichen sich nun allerdings viele Fehler im Spiel des TVE ein und so schaffte es Rüsselsheim nochmal bis auf 25:23 ranzukommen. Zwei schnelle Tore vom, zur zweiten Halbzeit erschienenen Sebastian Evertz, besiegelten allerdings die Niederlage für die TG.

Gerade im Angriff präsentierten sich die Erbenheimer mit einem ungewohnten Zug zum Tor, Daniel Sternberger schaffte es immer wieder seine Nebenleute geschickt einzusetzen und auch das Zusammenspiel mit dem Kreis funktionierte phasenweise sehr ordentlich. Marco Leitenberger war mit 8/3 Toren bester Werfer des TVE
Jetzt gilt es im Training weiter an den eigenen Stärken zu arbeiten, eh man am Kerbewochenende Sonntags um 18:00 in Sachsenhause gastiert. Auf mehrere Verlegungsanfragen und Terminangebote seitens des TVE ging Sachsenhausen leider nicht ein.

Es spielten: Sebastian Prax (Tor), Marco Leitenberger 8/3, Daniel Sternberger 5, Erik Dahlhäuser 4/2, Daniel Leichtfuss 3, Jens Hof 2, Sebastian Evertz 2, Simon Schröder 1, Lars Hof 1, Marcel, Gossmann 1, Nils Walter, Jan-Niclas Gaubatz, Gregor Daus

17.09.2018
|
Handball Spielberichte
Starker Saisonbeginn
11.09.2018
|
Handball Spielberichte

Nach zwei Spieltagen musste die D-Jugend zwei Niederlagen einstecken (8:14 gegen TuS Dotzheim und 21:4 in Eltville). Trotz der deutlichen Ergebnisse, waren sich die Trainer einig, dass man viele gute Erkenntnisse aus den Spielen mitnehmen konnte.

Zu den Voraussetzungen: Die D-Jugend besteht in der Saison 2018/2019 aus nur 8 Jugendlichen. 7(!) davon gehören dem jüngeren Jahrgang an und spielen somit ihr erstes Jahr in der D-Jugend. Um überhaupt spielfähig sein zu können, werden deswegen von Spiel zu Spiel einige E-jugendliche mitgenommen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Spieler und an die Eltern, welche uns diese Saison unterstützen. Hinzu kommt, dass es das erste Jahr für die Jungs ist, in dem sie nicht mehr Manndeckung, sondern 1:5 Abwehr spielen. Dies mussten die Jungs in etwa zwei Monaten lernen.

Spiel 1:
Im ersten Spiel der Saison lief man mit voller Besetzung auf. Dazu kam der ältere Jahrgang der E-Jugend, so dass man mit 14 Mann in die Partie ging. Die Spieler gingen sehr nervös ins Spiel, wodurch Dotzheim bereits nach 8 Minuten mit 1:5 in Führung lagen. Auslöser dafür war die Tatsache, dass man einfachste Bälle zu riskant passte und somit den Gegner immer wieder zu Überläufen einlud. Da dies im Laufe der Partie zwar besser wurde, aber nicht abgestellt werden konnte, schafften die Jungs es nicht mehr ran zu kommen und verloren somit das Spiel am Ende, obwohl man doch hätte besser abschneiden können. Dennoch konnte man bereits im ersten Spiel sehen, dass die richtigen Ansätze vorhanden waren.

Spiel 2:
Im zweiten Spiel sah die Personalsituation leider nicht so gut aus. Hatte man vorherige Woche noch 14 Jungs im Kader, waren es jetzt nur noch 7 (2 Verletzte/Kranke D-jugendliche und ein verhinderter D-jugendlicher). Zwei der sieben Spieler kamen aus der E-Jugend, wovon einer bereits angeschlagen war. Bei ihm entschieden die Trainer irgendwann, dass er nur noch Verteidigung spielen solle, da eine Ausdehnung der Verletzung unbedingt vermieden werden sollte.
Das Spiel lässt sich leicht erklären. Auf der eigenen Seite hatte man nur 7 Spieler, die alle aus dem jüngeren Jahrgang bzw. aus der E-Jugend stammen. Auf der anderen Seite waren einige Spieler aus dem älteren Jahrgang, welche vor allem körperlich überlegen waren. Wenn man die einzelnen Situationen betrachtet, muss man sagen, dass die Spieler die Sache trotz schlechter Bedingungen gut gemacht haben. Vier Mal hatte man großes Pech, als der Ball nur das Aluminium traf. Die extremen körperlichen Unterschiede sorgten am Ende dafür, dass Eltville das Spiel auch in der Höhe verdient gewonnen hat.

Was bleibt nun aus den beiden Spielen? Zu sehen war, dass die Ansätze gut sind, die das junge Team innerhalb von etwa zwei Monaten erlernt hat. Es sind eine Menge Dinge aufgefallen, auf denen man in den folgenden Monaten aufbauen kann, aber auch Dinge, die man verbessern muss. Da diese Verbesserungen allerdings machbar sind, darf man gespannt sein, was das Team in den nächsten Wochen und Monaten noch leisten kann, denn Potential ist auf jeden Fall vorhanden, welches es nun umzusetzen gilt.

28.05.2018
|
Handball

Am 22.05.2018 fand die zweijährliche Abteilungsversammlung des TVE statt. Turnusgemäß wurden alle Ämter neu gewählt:

Stefan Becht hat sich dankenswert bereiterklärt, ein weiteres Jahr das Amt des Abteilungsleiters der Handballabteilung auszuführen.
Rene Maier hat sich vom Amt des stellvertretenden Abteilungsleiters verabschiedet. Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit und Unterstützung im Verein!
Dieses Amt wurde neu besetzt und wird nun von Basti Schäfer ausgeführt.
Lena Lietz bleibt weiterhin Kassenwart und übernimmt auch in der kommenden Saison das Amt des Jugendwartes.
Das Amt des Damenwartes wird erneut von Milena Bohrmann übernommen.
Der langjährige Herrenwart Basti Schäfer will sich auf seine neue Position als stellvertretender Abteilungsleiter konzentrieren. Leider konnte das Amt des Herrenwartes noch nicht neu besetzt werden. Die Abteilungsleitung hofft auf eine baldige Besetzung.
Schiedsrichterwart bleibt unverändert Sebastian Prax.
Das Amt des Pressewartes wird weiter von Lisa Müller übernommen.

Vielen Dank für die zahlreiche Beteiligung an der Abteilungsversammlung und einen besonderen Dank an die Vereinsvorsitzende Monika Gürtler für ihre Anwesenheit und an den Abteilungsleiter Stefan Becht für die Organisation und Durchführung.

Die Abteilung freut sich auf eine spannende Saison 2018/19.

23.04.2018
|
1. Herren

Große Enttäuschung am Ende des Spiels!

23.04.2018
|
1. Damen
Meisterbesieger!
16.04.2018
|
1. Damen
Trotz personeller Sparflamme reicht es zum Sieg!

 

 

Nach oben